DX-Tipps

Mitte Februar 2018

 

 Nachdem die Bedingungen Anfang Februar nicht so gut waren, hofften natürlich viele Funkamateure auf die Bouvet Island Dx-Expedition. Diese musste ja wegen schlechten Wetters abgebrochen werden- aus Sicherheitsgründen - wie die Teilnehmer selbst schreiben. Ist aber vernünftig, denn man sollte nicht sein Leben riskieren für eine Hobby-Angelegenheit.

Aber jetzt scheinen die Bedingungen wieder besser zu werden- vor allem die oberen Bänder sollte man ab dem Vormittag beobachten. Heute früh konnte ich mit einem Ruf auf 40 m Mark 9Z4Y mit -9 bB loggen. Ab ca. 8 Uhr

tummelten sich auf 17 m ca. 20 Japaner. Einige waren auch schwach und es gab Fading - aber JG1ULT aus

Hachijoji und JH4IFF aus Akaiwa landeten im Log.

Diese waren ca. 10 Minuten lang mit im Schnitt -5bB hier sehr stark.

Gegen Mittag konnte ich im gleichen Band noch YB3LZ

aus Malang arbeiten - das ist eine Station, die dort sehr häufig zu sehen ist. Auch AP2IA aus Lahore konnte ich

im zweiten Anlauf arbeiten. Die beiden haben auch E-QSL in den Bestätigungsmöglichkeiten dabei.

Auch in den Nachmittagsstunden gibt es Möglichkeiten für Dx-Verbindungen. Dafür viel Erfolg in den nächsten Tagen.

Bis zum nächsten Dx-Telegramm 73

 

 

Homepage online

Ihr könnt mich telefonisch erreichen unter:

 

037349 8868

 

oder online über fhunger[at]onlinehome.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frank Hunger